Unbenannt-6

Träumen, Staunen, Lachen...., jeden dritten Freitag im Monat im Zaubertheater Regensburg...

Variete-Night im Zaubertheater

 

 

REGENSBURG. Am Freitag, den 16. November 2012 um 20 Uhr - das  Licht im bis auf den letzten Platz ausverkauften Zaubertheater  Regensburg (im Spitalkeller Regensburg) geht langsam aus, die Spots auf  der Bühne erhellen sich und die 2. Varietenight startet in einen extrem  unterhaltsamen Abend.


Nach dem großen Erfolg der ersten Variete-Nacht 2011 hat der Gründer und Betreiber des Regensburger Zaubertheaters, Rudy Christl, wieder einen genialen Mix aus Künstlern aller Sparten nach Regensburg  und auf seine Bühne gebracht. Das Regensburger Zaubertheater ist nun  nach fast 2 Jahren seines Bestehens bereits weit über die Grenzen  Regensburgs für seine jeden Monat wechselnden Produktionen aus den  Bereichen Zauberei und Kabarett bekannt. Zum besonderen Highlight ist  jedoch diese Variete-Nacht geworden, die auch 2013 (im September) wieder auf dem Spielplan steht. Ob's der besondere Mix ist, die Vielfalt? Auf  jeden Fall wird es vom Publikum begeistert angenommen, etliche Gäste  mussten an der Abendkasse sogar nach Hause geschickt werden.

Der Abend startete mit Gästen, die schon 2011 großen Beifall ernteten, die Jongliergruppe Asigio aus Regensburg. Drei junge Leute, die trotz der eigentlich absolut  jonglierfeindlichen Umgebung der niedrigen Kleinkunstbühne eine tolle,  durchchoreografierte Show ablieferten und die Keulen nur so fliegen  ließen.

Ein besonderer Gast, der erstmals im Zaubertheater auftrat war die 15jährige Rebecca Rohrmeier aus der Nähe von Landshut - ihres Zeichens deutsche Vizemeisterin im  Zaubern - und sie machte mit ihrer Wettbewerbsnummer dem Titel alle  Ehre. Professionell und souverän zeigte sie ihre Manipulationsnummer.  Manipulation ist die Königsklasse in der Zauberei, bei der es nicht um  aufwändige technische Hilfsmittel geht sondern bei der alleine  Fingerfertigkeit zählt.
Den runden Abschluss der ersten Hälfte des Abends machte Xaver (Schütz), der an diesem Abend seine Bühnentaufe erlebte. Aber das merkte man ihm  absolut nicht an - wie ein alter Hase zeigte er, wie sehr er das  Unterbewußtsein und alle beeinflussen kann und hypnotisierte Gäste,  zeigte Unglaubliches ohne dass er wie so viele Showhypnotiseure seine  Gäste der Lächerlichkeit preisgab.

Dornröschen (gesprochen mit  'Schule-sch) schallte es plötzlich zum Beginn der zweiten Hälfte von  hinten durch das Theater! Und wer schon öfters bei Produktionen von Rudy Christl zu Gast war wußte bei diesem einen Wort sofort, welcher Angriff auf das Zwerchfell jetzt bevorstand. Matthias Gietl,  einzigartiger Poetry-Performer stürmte auf die Bühne und riss das  Publikum nur mit der Kraft seiner Wortperformance zu  Begeisterungsstürmen hin. Nach ihm zeigte dann Rebecca Rohrmeier  nochmals ihr Können - und diesmal mit klassischer Magie, dass sie auch  mehr kann als 'nur' eine Wettbewerbsnummer. Gekonnt spielte sie mit  Ihrem Publikum und wüßte man es nicht - die 15 Jahre würde man ihr nie  abnehmen.

Den Abschluss der Varietenacht bildete dann wie schon 2011 das oberpfälzer Urgestein Ida Erdinger, die mit ihrer Gitarre und ihrer urgewaltigen Stimme Hits wie 'Knocking on heavens door' frech und respektlos umgetextet vortrug!

Durch den Abend führte mit launigen und charmanten Zaubereien Rudy Christl.

Und wer glaubte, nach der Vorstellung der Künstler sei es nun vorbei, der  hatte die Rechnung ohne Rudy Christl gemacht. Ganz unschuldig fragte er  von der Bühne herab, ob sich zufällig ein Geburtstagskind im Raum  befinde - und natürlich wußte er, dass eines da war. Carmen, seine  Assistentin bei größeren Zaubershows, die im richtigen Leben auch noch  seine Tochter ist wurde genau am 16.11. ein Jahr älter. Kaum stand sie  auf der Bühne wurden im ganzen Theater Sternwerfer entzündet und das  ganze Team gemeinsam mit allen Gästen sangen 'Happy Birthday' für das  Geburtstagskind - eine ganz eigenartige Stimmung mit Gänsehautfeeling,  das aber schon beim Ausklingen des letzten gesungenen Tons aufgelöst  wurde als aus den Lautsprechern der Can-Can von Jaques Offenbach ertönte und kreischend von hinten kommend 3 Tänzerinnen der Faschingsgesellschaft Larifari aus Diesenbach die Bühne erstürmten und unter Konfettiregen einen  perfekten Can Can darboten und damit ein einmaliges Schlussbild, das  allen Gästen sicher noch sehr lange in Erinnerung bleiben wird.

Und auch im Dezember 2012 wird es wieder eine sicherlich einzigartige Produktion geben - der Name läßt einiges vermuten: 'Magic X-Mas, alles andere als besinnlich'

Karten hierfür gibt es bereits für 12  € ¬ auf www.okticket.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Wer die letztjährige Dezembershow gesehen hat und Rudy Christl kennt weiß,  dass auch diese Show wieder ein absolutes Highlight wird.

 

0

Impressum
und
Datenschutzerklärung

Sie interessieren sich für unser Programm?

Hier können Sie sich zum monatlichen Newsletter anmelden und sind werbefrei immer informiert!

 E-Mail* 
  Anmelden Abmelden
 

 

Zuschauerstimmen:

“eine geniale Show”

“toller Mix aus allen Sparten der Kleinkunst”

“wir sind begeistert”

“Ihr habt heute einen neuen Stammgast gewonnen”

“so etwas hat in Regensburg bis jetzt gefehlt”

“lange nicht mehr so gelacht”

“wo nehmt Ihr nur immer diese tollen Künstler her”

“ein mehr als amüsanter Abend, vielen Dank”

“tolle Show - unglaublich und ich rätsle und rätsle und komme auf keine Antwort oder Lösung”

“Wir haben uns amüsiert wie schon lange nicht mehr, eine wunderbare Show, wir kommen definitiv wieder!”

image_manager__desktop_image_200_hotline

Vorstandschaft und Satzung

Sponsoren1